Jura: Problemlösung

Das Schweizer Unternehmen Jura wurde 1931 (vor mehr als 90 Jahren) gegründet und stellte verschiedene kleine Haushaltsgeräte her. Im Jahr 1937 stellte sie ihr erstes Kaffeemaschinenmodell her, das auf dem Perkolatorprinzip basierte. Im Jahr 1994 begann Jura, ausschließlich Bohnenkaffeemaschinen und Zubehör für diese Maschinen herzustellen.

Wir sprechen von 24 Jahren für Modelle wie die Jura Impressa 500 oder 20 Jahren für die Jura Impressa E. Obwohl sich die Maschinen von Jura durch ihre hohe Qualität auszeichnen, sind sie nicht frei von Problemen, Fehlern und gebrauchsbedingter Abnutzung.

Dieser Artikel befasst sich mit den häufigsten Problemen, die bei einer Jura-Kaffeemaschine auftreten. Wir möchten Sie jedoch darauf hinweisen, dass Sie das Risiko von Ausfällen stark verringern, wenn Sie Ihre Kaffeemaschine richtig benutzen. Achten Sie besonders auf die Qualität des Wassers und des Kaffees, den Sie verwenden, und bewahren Sie die Maschine an einem Ort auf, der frei von Feuchtigkeit ist.

Wie man die Jura-Kaffeemaschine reinigt

Viele, wenn nicht sogar die meisten Probleme mit Jura-Kaffeemaschinen werden durch schlechte Reinigung und Wartung verursacht. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen, wie Sie den Reinigungszyklus von Jura-Kaffeemaschinen am besten und effektivsten durchführen können.

Für die Reinigung Ihrer Jura-Kaffeemaschine benötigen Sie lediglich Reinigungstabletten oder Entkalker; es wird empfohlen, für die Reinigung Ihrer Kaffeemaschine nur Original-Reinigungsprodukte zu verwenden. Jeder Hersteller stellt seine chemischen Mischungen je nach den internen Komponenten seiner Kaffeemaschinen zusammen.

Jura 62715 2-Phasen-Reinigungstabletten, Packung für 6 Reinigungen
Besondere Wirkstoffe versiegeln die Oberflächen der entsprechenden Komponenten; Ganz einfach auf Knopfdruck ein hygienisch reiner Vollautomat
12,39 EUR

Um die Reinigung zu erklären, haben wir zwei der beliebtesten Jura-Kaffeemaschinenmodelle (Jura S8 und Jura D6) ausgewählt, die als Referenz für die Entkalkung Ihrer Kaffeemaschine dienen sollen. Sie können sie als Grundlage verwenden, wenn Sie ein ähnliches Modell haben, da die Vorgehensweise fast immer gleich ist.

HINWEIS: Wenn Sie den Reinigungsvorgang einmal begonnen haben, dürfen Sie ihn nicht mehr unterbrechen, da sonst das Gerät beschädigt werden kann.

Automatische Reinigung bei Jura S8, mit Digitalanzeige

Sowohl Jura-Kaffeemaschinen mit als auch ohne Digitalanzeige fordern Sie jedes Jahr auf, die Kaffeemaschine zu beschreiben und sagen Ihnen sogar, wann die obligatorische Reinigung fällig ist. Sie können jedoch jederzeit eine Entkalkung durchführen, bevor dieses Datum erreicht ist.

So gehen Sie bei der Reinigung vor:

  • Rufen Sie das Menü der Digitalanzeige auf, indem Sie normalerweise die Taste “P” drücken.
  • Blättern Sie von dort aus durch die Optionen, bis Sie zum Reinigungsmenü gelangen, und gehen Sie dann zum Gruppenreinigungsmenü, wo auch angezeigt wird, wie lange es noch bis zur nächsten Reinigung dauert. Drücken Sie dort, und Sie erhalten die Zeit, die das Gerät für die Reinigung benötigt (etwa 20 Minuten, es kann aber auch etwas weniger sein).
  • Drücken Sie dann die Starttaste.
  • Nach dem Drücken der Starttaste fordert das Gerät Sie auf, den Abfallbehälter zu leeren; sobald Sie dies getan haben und auch die Abtropfschale leer ist, setzen Sie die Teile wieder ein. Stellen Sie dann einen Krug auf, um das aus dem Gerät austretende Wasser aufzufangen. Drücken Sie auf “Weiter”, und die Maschine startet ihren Zyklus und lässt etwas Wasser durch die Leitungen laufen, bevor sie nach der Reinigungstablette fragt.
  • Die Maschine fordert Sie dann auf, die Reinigungstablette in den Bypass-Spender zu geben, diesen zu schließen und auf “Weiter” zu drücken, woraufhin die Maschine den Rest erledigt.
P-Taste zum Aufrufen der Entkalkungsoption
P-Taste zum Aufrufen der Entkalkungsoption

Automatische Reinigung bei D6, ohne Digitalanzeige

D6-Kaffeemaschinen sind etwas anders, weil sie kein digitales Display haben, sondern nur eine Schnittstelle mit Text, aber der Reinigungsprozess ist sehr ähnlich.

So gehen Sie bei der Reinigung vor:

  • Halten Sie die Taste “P” gedrückt, um das Menü aufzurufen.
  • Gehen Sie in diesem Menü auf “Spülen” und drücken Sie die Taste.
  • Die erste Option, die erscheint, ist “M-Rinse”, was Milchspülung bedeutet, dann erscheint “M-Clean” für Milchreinigung, dann “Rinse” (überspringen Sie alle diese Optionen), dann “Clean”, wo Sie die Taste drücken müssen.
  • Die Kaffeemaschine fordert Sie nun auf, die Abtropfschale zu leeren, also müssen Sie sie herausnehmen und sicherstellen, dass sie leer ist, dasselbe gilt für den Abfallbehälter. Wenn Sie den Kaffeeabfallbehälter und die Tropfschale geleert haben, drücken Sie die Taste “Spülen” (stellen Sie kurz vorher einen Behälter unter den Kaffeeauslauf).
  • Zuerst fließt ein wenig Wasser, aber dann fordert die Maschine eine Reinigungstablette an, die Sie in den Bypass-Spender einlegen. Es ist die gleiche Tablette, die in allen Jura-Maschinen verwendet wird. Der Bypass-Spender der D6 befindet sich ganz oben; man gibt die Tablette hinein, drückt noch einmal die Taste “Spülen”, und die Maschine beginnt mit dem Reinigungszyklus, der mindestens 15 Minuten dauern kann.

Am Ende des Reinigungszyklus fordert die Kaffeemaschine Sie bei allen Modellen auf, den Abfallbehälter zu leeren. Und das war’s schon! Ihre Kaffeemaschine ist nun vollständig gereinigt und einsatzbereit.

Warum und wie man eine Jura Kaffeemaschine entkalkt

Im gesamten Wasserpumpensystem der Jura Kaffeemaschine sammeln sich durch den Gebrauch Ablagerungen und Kalk an. Diese Kalkablagerungen hängen vom Härtegrad des Wassers ab und können in vielen Fällen die Leitungen verstopfen, die Pumpe blockieren oder die Erwärmung des Wassers beeinträchtigen. Um einen einwandfreien Betrieb zu gewährleisten, sollten Sie Ihre Jura Kaffeemaschine mindestens einmal pro Jahr entkalken.

Entkalkungsprodukte, die Jura nicht empfiehlt (auch wenn es sich um natürliche Produkte wie Essig handelt), können schädliche Substanzen für Ihr Gerät enthalten oder Rückstände hinterlassen, die den Geschmack des Kaffees beeinträchtigen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, nach Möglichkeit Jura-Entkalkungstabletten zu verwenden, die speziell für die Verwendung in diesen Maschinen hergestellt werden. Die folgende Abbildung aus einer JURA-Anleitung verdeutlicht diese Anforderung:

Verwenden Sie nur Original-Jura-Reinigungstabletten
Verwenden Sie nur Original-Jura-Reinigungstabletten

Jede Jura-Kaffeemaschine ist anders; es wird daher empfohlen, die Bedienungsanleitung im Abschnitt Wartung zu konsultieren, da dieser Vorgang für das spezifische Modell Ihrer Kaffeemaschine durchgeführt wird.

Meine Jura-Kaffeemaschine schäumt nicht richtig auf

Wenn die Maschine beim Aufschäumen der Milch nicht genug Schaum produziert oder die Milch aus der Düse spritzt, könnte das Problem auf eine mangelnde Reinigung der Düse zurückzuführen sein. Daher sollten Sie die Düse wie folgt gründlich reinigen:

  • Entfernen Sie den Milchschlauch und spülen Sie ihn gründlich unter dem Wasserhahn durch, wobei Sie darauf achten sollten, dass das Wasser im gesamten Schlauch zirkuliert.
  • Nehmen Sie das Aufschäumsystem vorsichtig aus der Kaffeemaschine heraus. Dazu drücken Sie in der Regel beide Seiten der Düse gleichzeitig.
  • Demontieren Sie alle Einzelteile der Düse.
  • Spülen Sie alle Teile gründlich unter dem Wasserhahn ab. Bei hartnäckigen Milchresten tauchen Sie die Teile zunächst in eine Lösung aus kaltem Wasser und etwas Spülmittel.
  • Setzen Sie alle Teile der Düse wieder zusammen.

Hier finden Sie ein Video, in dem die Vorgehensweise erklärt wird:

Da jedes Kaffeemaschinenmodell unterschiedlich ist, empfehlen wir Ihnen erneut, die Bedienungsanleitung Ihrer Kaffeemaschine zu konsultieren, um diesen Vorgang korrekt durchzuführen. Hier ist ein Beispiel für die Demontage der Schaumdüse des GIGA 5, die einen doppelten Auslauf hat:

So reinigen Sie den Milchaufschäumer einer Jura-Kaffeemaschine mit Doppelauslauf
So reinigen Sie den Milchaufschäumer einer Jura-Kaffeemaschine mit Doppelauslauf

Meine Jura Kaffeemaschine brüht nicht genug Kaffee

Wenn Sie eine Jura-Kaffeemaschine haben und während des Brühvorgangs feststellen, dass der Kaffee nur tröpfchenweise austritt, kann dies daran liegen, dass der Kaffee zu fein gemahlen wurde und das Kaffeeextraktionssystem verstopft. Versuchen Sie in diesem Fall, den Mahlgrad an der Mühle wie unten beschrieben auf einen gröberen Mahlgrad einzustellen.

Bitte beachten Sie, dass der Drehwähler beschädigt werden kann, wenn Sie den Mahlgrad bei stehendem Mahlwerk einstellen. Wir empfehlen daher, den Mahlgrad nur bei laufendem Mahlwerk einzustellen.

  • Stellen Sie eine Tasse unter den Kaffeeauslauf.
  • Öffnen Sie die Abdeckung des Drehwählers zur Einstellung des Mahlgrades.
  • Wählen Sie die Art der Kaffeezubereitung. Drücken Sie zum Beispiel die Taste “Espresso”, um die Zubereitung zu starten.
  • Drehen Sie den Einstellknopf für das Mahlwerk auf die gewünschte Einstellung (gröber als das vorhandene Mahlwerk), während das Mahlwerk in Betrieb ist. Die voreingestellte Wassermenge fließt in die Tasse. Die Zubereitung stoppt automatisch.
  • Schließen Sie die Abdeckung des Drehwählers für die Einstellung der Mahlgrades.

Wenn Sie die Mahleinstellungen bereits angepasst haben, das Problem aber weiterhin besteht, liegt es wahrscheinlich daran, dass die Maschine verkalkt ist; führen Sie in diesem Fall eine Entkalkung durch, indem Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung im vorherigen Abschnitt befolgen.

Es kommt kein Wasser aus meiner Jura-Kaffeemaschine

Wenn aus den Ausläufen Ihrer Jura-Kaffeemaschine nur wenig oder gar kein Wasser oder Dampf kommt und das Geräusch des pumpenden Wassers kaum zu hören ist, sollten Sie auf das Verbindungsteil der Ausläufe zur Kaffeemaschine achten, da es durch Milchreste oder Kalkpartikel verstopft sein kann, die sich bei einer früheren Entkalkung gelöst haben.

Mit den folgenden Schritten können Sie dieses Problem beheben:

  • Entfernen Sie die Düsen aus der Kaffeemaschine.
  • Schrauben Sie den schwarzen Anschluss mit Hilfe des Sechskantlochs im Messlöffel für gemahlenen Kaffee ab.
  • Reinigen Sie das Verbindungsstück gründlich.
  • Schrauben Sie das Verbindungsstück mit der Hand wieder an.
  • Ziehen Sie ihn mit dem Sechskantloch des Messlöffels vorsichtig um höchstens eine Vierteldrehung an.

So wechseln Sie die Wasserpumpe der Jura Kaffeemaschine

Die Wasserpumpe ist ein wesentlicher Bestandteil für das einwandfreie Funktionieren einer Espressomaschine. Wenn sie kaputt geht oder mit weniger Druck arbeitet, als sie sollte, gibt es keinen Kaffee, oder zumindest nicht in der Qualität, die wir von einem echten Espresso erwarten.

Wenn Sie dieses Problem haben, erfahren Sie hier, wie Sie die elektrische Pumpe austauschen, um sie zu reparieren. Dieser Vorgang dauert etwa 25 Minuten, und Sie benötigen die folgenden Werkzeuge:

  • Torx
  • Schraubenzieher
  • Zange
  • Ersatzpumpe

Gehen Sie Schritt für Schritt vor:

  • Schalten Sie die Kaffeemaschine aus und ziehen Sie den Netzstecker.
  • Trennen Sie zunächst die Teile des Geräts, die Sie von Hand abnehmen können.
  • Lösen Sie die Schrauben auf der Rückseite und auch die Schrauben auf der Vorderseite.
  • Entfernen Sie mit Hilfe eines Schlitzschraubendrehers das obere Gehäuse und nehmen Sie die anderen Gehäuseteile ab.
  • Machen Sie die Pumpe ausfindig und lösen Sie sowohl die Leitungen als auch die Kabel, die mit der Pumpe verbunden sind.
  • Ersetzen Sie die Pumpe durch eine neue und schließen Sie alle entfernten Rohre und Kabel wieder an.
  • Anschließend bauen wir alle entfernten Teile wieder zusammen. Während wir das hintere Gehäuse wieder anbringen, müssen wir darauf achten, dass wir das Abflussrohr der Pumpe wieder an der Seite der Kaffeemaschine anbringen.

Wenn Sie noch Zweifel haben, wie dieser Vorgang abläuft, finden Sie hier ein Video, das zwar nicht auf Spanisch ist, aber sehr anschaulich ist und Ihnen sicher alles erklären wird. Aktivieren Sie die Untertitel und die automatische Übersetzung: